Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 
Was ist unsere Verbundlehre?

In der "schreinermacher svz"-Verbundlehre können Lernende von einem oder von mehreren Mitglied-Betrieben  ausgebildet werden. Zurzeit werden etwa 50% der Lernenden nicht nur durch einen Mitglied-Betrieb ausgebildet. Dies bedeutet, dass diese Lernenden nicht nur in einem, sondern auch in einem zweiten, zum Teil auch spezialisierten Betrieb eine praktische Ausbildung erhalten. Der Betrieb kann je nach Situation jährlich, im Rotationsprinzip, gewechselt werden. Die Gesamtverantwortung darüber hat die Leitorganisation - schreinermacher svz.

Die Verantwortung für die praktische Ausbildung liegt bei den Betrieben. Im überbetrieblichen Kurszentrum werden die grundlegenden praktischen Fertigkeiten vermittelt.

Sämtliche administrativen und organisatorischen Aufgaben übernimmt die Leitorganisation. So können sinnvoll Synergien genutzt und die Betriebe entlastet werden.

schreinermacher svz gilt gegenüber dem Kanton als Lehrbetrieb und tragen damit die Gesamtverantwortung über die Lernenden und Ausbildungsbetriebe.

Dank über zehn Jahren Erfahrung kann der Lehrbetriebs-Verbund von der Rekrutierung bis zur Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren eine optimale Qualität sicherstellen.

Der Verbundleiter begleitet, unterstützt und fördert die Praxisausbildner/-innen in den Betrieben sowie die Lernenden während der gesamten Lehre.

Der Einblick in verschiedene Betriebe ist eine fachliche und kulturelle Bereicherung. Die Lernenden erhalten eine vielseitige Ausbildung und schaffen sich so gute Chancen auf eine Anschlusslösung in der Arbeitswelt.

 

Die drei Lernorte mit dem Rotationsprinzip bei den LehrbetriebenDie drei Lernorte mit dem Rotationsprinzip bei den Lehrbetrieben

 

 

Die drei LernorteDie drei Lernorte